Zimt

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 2
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    Bananenpfannkuchen

    Leckerei für Leute, die gern süßes zum Frühstück essen oder nachmittags dem süßen Zahn Futter geben möchten.

    Wer oft viele Bananen kauft, hat am Ende der Woche manchmal so braune weiche Bananen übrig. Manchem schmecken die überreifen Früchte nicht. Aber die sind IDEAL für Bananenpfannküchlein. smile

    Den Rezepttipp habe ich von Anna. kiss

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    Heidelbeer-Apfel-MuffinsMuffins finde ich sehr praktisch und schnell zu backen aber irgendwie gehen die bei mir meist nicht so richtig auf. Bisher weiß ich nicht so recht, warum.

    Habt ihr eine Idee? Tipps? surprised

     

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 2
    Zubereitungszeit insg.: 30-40 min

    Rhabarber-CrumbleSo ein Crumble kann man fix mal zwischendurch machen, wenn man noch etwas Rhabarber übrig hat. Der Kuchen stopft allerdings ganz schön durch die Streusel.

    Das Rezept reichte für meine kleine ovale Auflaufform von ca. 21 x 13 cm.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Abkühlen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 75 min

    RhabarberkuchenJedes Jahr zur Rhabarbersaison mache ich mindestens einmal so ein großes leckeres Blech Rhabarberkuchen. Das wichtigste sind natürlich die Streusel. Je größer und dicker, desto besser. laughing

    Die Zubereitung ist recht einfach. Der Mürbeteig bildet den Boden, darauf die Rhabarberstücken und obenauf die Streusel.

     

  • WeihnachtspunschHeißer Punsch ist in der kalten Jahreszeit gut zum Aufwärmen. Am besten ohne Alkohol, denn der wärmt nicht wirklich.

    Hier mein Vorschlag mit viel Orange.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Härten der Glasur
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    ZimtplätzchenDiese Plätzchen sind einfach herzustellen, man benötigt aber eine Teigpresse. Die Nüsse machen den Teig "dick" und verstopfen die Tüllen von Spritztüten. Die Plätzchen schmecken deutlichen nach Zimt.

    Die Garnierung kann man nach Lust und Laune wählen oder auch weglassen. Ich hatte mich für Zartbitterglasur entschieden.