Weizenmehl

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 30 min im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    MohnkugelnWer die Bilder sieht, wird es schon vermuten: Es dauert. Am besten man macht die Mohnkugeln zu zweit, denn das Kugelrollen dauert im Verhältnis zum Backen ziemlich lange. Das Rezept ist zeitlich quasi anders herum zu den Ischler Weihnachtsplätzchen.

    Was bei den Ischlern die Zeit für die Nachbereitung ist, ist bei den Mohnkugeln die Vorbereitung. Man sollte eine feste Marmelade nehmen, die nicht so schnell verläuft. Gelee kommt eher nicht in Frage. Gute Konfitüre ist noch besser.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    MöhrenkuchenMöhren sollen ja voll gut für die Augen sein... sagt man. Und so gesund. Deshalb sind in diesem Kuchen nicht nur Möhren drin sondern auch drauf. laughing

    Besonders lecker ist Möhrenkuchen, wenn er schön saftig ist. Nach Möhren schmerkt er aber eigentlich nicht. Und das ist auch gut so. Hier mein Lieblingsrezept.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: 15 min

    Mürbeteig-Marmeladen-Plätzchen Mürbeteig ist ein Basisteig für viele Weihnachtsplätzchen. Aber auch Kuchen gelingt damit gut.

    Ich verwende zwei Grundrezepte, eines für Kuchen und eines für Plätzchen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    Nougat-TalerDie Nougat-Taler sind nicht besonders süß. Die Süße kommt eigentlich nur vom Nougat.

    Wem das nicht reicht, der muss das Rezept etwas modifizieren und Puderzucker dazu nehmen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    Nuss-Nougat-Biskotten mit MarmeladenfüllungBiskotten oder auch Löffelbiskuit ist ein Gebäck, dass vor etlichen 100 Jahren erfunden wurde. Dieses Rezept hier adaptiert nur die Form der Löffelbiskuit. Es gibt dafür Ausstechformen in verschiedenen Größen. Sie gehören aber meist nicht zum Standardumfang von Ausstechsets.

    Auch bei diesen Biskotten habe ich wieder eine Schokoecke spendiert.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Trocknen des Zuckergusses.
    Zubereitungszeit insg.: ca. 90 min

    Orangen-PlätzchenDieses Plätzchen wurden an einem meiner "Weihnachtsplätzchenbacken mit Freunden" Wochenende gebacken. Das entwickelt sich langsam zur Tradition.

    Jedes Jahr treffen wir uns an verschiedenen Wochenenden, jeder bäckt seine Lieblingsrezepte und zum Schluss werden die Plätzchen getauscht. So hat jeder etwas von allen Sorten.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 3 h inklusive Deko

    Lebkuchen / PfefferkuchenDie Lebkuchen werden durch das Backtriebmittel ziemlich aufgeplustert, fallen beim Erkalten aber wieder zusammen. Daher sollte der Mindestabstand auf dem Kuchenblech gut 4 cm betragen.

    Man kann etwas mehr Mehl nehmen, damit der Teig fester wird. Pfefferkuchengewürz sollte reichlich hinein, damit man einen kräftig würzigen Geschmack erhält.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    PflaumenkuchenDiesen Kuchen mache ich jedes Jahr im August und September. Das Rezept stammt noch von meiner Oma. smile

    In anderen Landstrichen auch als Zwetschgendaaaaaatschiii bekannt. laughing

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 60 min für den Hefeteig, > 60 min für den Tiefkühler
    Zubereitungszeit insg.: ca. 3 h, aber viel Freizeit ;-)

    PflaumenmusschneckenDieses Rezept ähnelt den Mohnschnecken. Der Teig ist ein Hefeteig, für den etwas Zeit zum Gehen eingeplant werden muss.

    Die Schnecken werden nicht aus dünnen Streifen kompliziert zusammengefrickelt, sondern geschnitten. Wie das geht, erfahrt ihr in diesem Rezept.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    PiparkukasPiparkukas sind Estnische Pfefferkuchen.

    Die sind nicht so weich wie Deutsche Pfefferkuchen sondern knackig.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 2
    Zubereitungszeit insg.: ca. 20 min

    Porree - GrundrezeptWer frisch kochen möchte, sollte ein paar nützliche Grundrezepte zur Hand haben. Insbesondere für das heimische Gemüse.

    Porree gehört dazu und ist gut zubereitet auch richtig lecker. Das kann man sogar einfach nur so pur essen mit einer Scheibe Brot.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min

    Quarkbrot im MiniformatIch habe zwei Rezepte für Backwaren mit Quark, eines für Brötchen und eines für dieses Minibrot.

    Beide sollte man am gleichen Tag essen oder spätestens am nächsten, evtl. sogar noch warm. Diese Teige werden recht schnell altbacken. Also ist das Quarkbrot eher etwas für spontanes Backen am Wochenende zum Frühstück oder so.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 2
    Zubereitungszeit insg.: 30-40 min

    Rhabarber-CrumbleSo ein Crumble kann man fix mal zwischendurch machen, wenn man noch etwas Rhabarber übrig hat. Der Kuchen stopft allerdings ganz schön durch die Streusel.

    Das Rezept reichte für meine kleine ovale Auflaufform von ca. 21 x 13 cm.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Wartezeit: Zwischendurch kann überbrückt werden / danach über Nacht auskühlen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Rhabarber-SchmandkuchenDieser Kuchen hat Ähnlichkeit mit meinem Apfelmuskuchen. Man sollte beide Kuchen über Nacht auskühlen lassen, damit die Decke fest wird.

    Rhabarber nehme ich nur in der Saison. Außerhalb der Rhabarbererntezeit nehme ich oft Ananasstücke. Gekühlt schmeckt der Kuchen frisch. Mit Ananas ist es etwas süßer. Der Rhabarber macht eher eine süß-saure Note.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Abkühlen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 75 min

    RhabarberkuchenJedes Jahr zur Rhabarbersaison mache ich mindestens einmal so ein großes leckeres Blech Rhabarberkuchen. Das wichtigste sind natürlich die Streusel. Je größer und dicker, desto besser. laughing

    Die Zubereitung ist recht einfach. Der Mürbeteig bildet den Boden, darauf die Rhabarberstücken und obenauf die Streusel.

     

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Ricotta-Schoko-Kirsch-KuchenDieser Kuchen schmeckt nicht besonders süß, da wenig Zucker dran ist. Optional kann man in die Mitte eine Kirschfüllung geben.

    Der Teig reicht nicht für ein ganzes Backblech *). Ich habe es auf 30 x 30 cm zusammengeschoben.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Vorbereitungszeit: ggf. Einweichen der Rosinen über Nacht
    Wartezeit: 30-60 min für den Hefeteig, 15 min Teigruhe
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    RosinenbrotSüßes Brot zum Frühstück? Kein Problem. Die Zubereitung ist sehr einfach.

    Wer die Rosinen nicht so lange einweichen mag, kann sie mit dem Rum in eine Tasse geben und kurz in der Mikrowelle heiß machen. Die heißen Rosinen quellen im heißen Rum kurzfristig und lassen sich dann genauso verwenden.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 4-8
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    RosinenbrötchenIch verwende zwei Rosinenbrötchenrezepte. Eines mit Quark für spontane Brötchen und eines mit Hefe, wie man es beim Bäcker verwenden würde. Letzteres dauert aber wesentlich länger.

    Ersteres geht schnell, nur muss man die Brötchen quasi direkt warm und frisch essen. Sie werden schnell altbacken. Das Rezept ist also eher etwas für direkt vor dem Frühstück gebackene Sonntagsbrötchen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    SchmalzkrapfenDiese Plätzchen bekommen zusätzlichen Geschmack durch die Marmelade, die jeder nach eigener Vorliebe wählen kann. Nach ein paar Tagen Lagerung sind die Plätzchen auch weich und schmecken noch besser.

    Wie so oft verwende ich hier Puderzucker statt Kristallzucker, weil sich der viel schneller auflöst und sich gut mischen lässt.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Schoko-BananenkuchenDieser Gugelhupf ist eine Variante vom Schokoladengugelhupf. Die Bananen bringen viel Feuchtigkeit mit. Daher haben die Zutaten weniger Butter und Eier. Die Milch fehlt ganz. Der Schokoanteil ist zugunsten der Bananen reduziert, aber die 3 EL Kakao bringen genug Farbe in den Kuchen.