Müll im WaldMüll im Wald gehört zu den ätzendsten Sachen, die ich auf Wanderungen zu sehen bekomme. Leute in die Natur sollten genug Intelligenz besitzen, ihren Müll mit nach Hause zu nehmen. Schließlich haben sie die Verpackung auch in den Wald hinein getragen.

Manchmal jedoch liegt Müll kilometerweit von Ortschaften entfernt an Waldstraßen, der kaum von Wanderern stammen kann. Schnellimbispackungen, Coffee-to-go-Becher, Kunststoffschnur oder Chipstüten.

Hier habe ich den Verdacht, dass die Lkw-Fahrer der Holztransporter ihren Raststättenmüll achtlos wegwerfen. Auch Absperr-Kunststoffbänder von Baumfällarbeiten findet man zuhauf im Wald. Meist werden die Knoten mit mehreren Metern Band an den Bäumen belassen. Anscheinend ist man zu faul, das Zeug wieder abzufummeln.

Einige Tipps zur Müllvermeidung im Wald

  • Wiederverwendbare Brotzeitboxen benutzen.
    Stabile und bruchsichere Brotdosen gibt es sowohl aus Kunststoff als auch aus Edelstahl. Im Handel bekommt man sie unter Bezeichnungen wie Edelstahl Brotbox *), Edelstahl Brotdose *) oder Edelstahl Lunchbox *).

  • Wiederverwendbare Trinkflaschen benutzen.
    Kunststoffflaschen hinterlassen teilweise einen wiederlichen Geschmack im Wasser. Bei Trickflaschen haben sich bei mir Thermosflaschen aus Edelstahl *) (ohne Glaseinsatz) bewährt. Sie sind bruchsicher und halten sowohl kalt als auch warm. Sie passen teilweise sogar in die Trinkflaschenhalter am Fahrrad.

  • Verpackungen zu Hause lassen.
    Wer nicht unbedingt die Verpackung mitnehmen muss, kann sie auch gleich zu Hause lassen.
    Obst bereits zu Hause schälen und dann in eine Brotbox.
    Müsliriegel auswickeln und in eine Brotbox, usw.
    Nüsse etc. auspacken und in einen Zipp-Beutel umfüllen.
     
  • Während der Wanderung den eigenen Müll in der Brotbox oder in DAV-Mülltüten sammeln und zuhause entsorgen.
    Wer Müll herumliegen sieht, sollte ihn einfach aufheben und mitnehmen. Ich habe sowieso immer Tüten dabei und kann diese dann verwenden.
    Falls auf einer DAV-Hütte der Tütenspender leer ist, bei der Kontaktadresse (soweit verfügbar) Bescheid sagen.
     
  • Achtung Wind!
    Keine kleinen oder leichten Verpackungen mitnehmen, die vom Wind weggeweht werden können.
    Hierzu zählen zum Beispiel Bonbonpapier, Obstbeutel, Müsliriegelfolien, Kunststoffumverpackung von Papiertaschentüchern
Müll im Wald
Müll im Wald

 

 

*) Amazon-Partnernet-Link


Kommentar schreiben

Bitte wahren Sie einen respektvollen Umgang. Es gelten die Netiquette: https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Sicherheitscode
Aktualisieren