Teigpresse

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    BärentatzenDas Bärentatzen-Rezept wird schon seit mindestens drei Generationen weitergegeben. Aber es ist kein Geheimtipp. Ähnlich geformtes Gebäck bekommt man auch im Handel. Allerdings ist der Teig dort anders bzw. die Zutatenliste beinhaltet wieder Zusatzstoffe bis zum Abwinken.

    Da macht man sich die Bärentatzen lieber selber. Dann weiß man, was drin ist.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach

    Gefüllte NougatstangenDiese Stangen kann man fast mit der Zunge zerdrücken, wenn man sie etwas lagert und sie mürbe werden.

    Sie sind recht einfach zu machen. Ich habe sie mit einer Teigpresse *) auf das Backpapier gedrückt. So geht es sehr bequem und ohne viel Herumgeeiere.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min

    Haferflocken-MakronenDieses Rezept kommt ohne Mehl aus. Der Eischnee sorgt für die Festigkeit.

    Wenn der Teig nach dem Anrühren zu flüssig ist, dann einfach etwas warten, bis die Haferflocken noch weiter gequollen sind. Alternativ kann man auch noch ein paar Haferflocken zugeben. Die Häufchen auf den Obladen sollen halt einigermaßen gut stehen bleiben, bevor man sie in den Ofen schiebt.

    Aber macht keine Wissenschaft draus.  cool

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    Haselnuss-Mohn-PlätzchenWer von der Weihnachtsbäckerei noch Mohn übrig hat, kann diesen in Haselnuss-Mohn-Plätzchen investieren.

    Die Plätzchen hatten eigentlich eine Blumenform, aber wie man sehen kann, verlaufen sie auf dem Blech etwas und gehen auch auf. Man kann bei dem Spritzvorsatz der Gebäckpresse also auf komplizierte Formen verzichten.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Härten der Kuvertüre
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    LebkuchenspritzgebäckDiese Leckerlis sind von einem gemeinsamen Weihnachtsplätzchenbacktag. Damit man sich aber nicht zu sehr mit einem Spritzbeutel herumquält oder scheitert, sollte man eine Teigpresse haben.

    Das Leben ist soooo viel einfacher damit. Sobald bei Spritzbeuteln der Teig mal etwas fester ausfällt, wird es meist nichts mit entspanntem Arbeiten bei den Keksen. Entweder der Beutel platzt oder die Tülle verstopft. Bei Gebäckpressen ist das durch die Metallhülle und den Hebel kein Problem.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    Marzipan-Orangen-PlätzchenEine Gebäckpresse hilft dabei, diese Plätzchen fix auf das Backblech zu bekommen. Ein ringförmiger oder blumenartiger Pressvorsatz ist hier gut geeignet.

    Die Plätzchen schmecken schon so, aber etwas Schoko finde ich bei so hellen Plätzchen immer ganz schick.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    Mohn-Orangen-PlätzchenDas ist eines der Rezepte, wo eine Teigpresse oder Gebäckpresse *) sehr gute Dienste leistet. Damit lassen sich die Plätzchen wie eine breite Bandnudel pressen und dann immer stückweise "abschneiden".

    Zu Weihnachten ein schönes Leckerli. Bei der Deko kann man der Fantasie freien Raum lassen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Härten der Glasur
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    ZimtplätzchenDiese Plätzchen sind einfach herzustellen, man benötigt aber eine Teigpresse. Die Nüsse machen den Teig "dick" und verstopfen die Tüllen von Spritztüten. Die Plätzchen schmecken deutlichen nach Zimt.

    Die Garnierung kann man nach Lust und Laune wählen oder auch weglassen. Ich hatte mich für Zartbitterglasur entschieden.