Schwierigkeitsgrad: einfach
Personen: 2
Zubereitungszeit insg.: ca. 40 min
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

KäsespätzleIm Allgäu kenne ich ein Restaurant, wo es angeblich die leckersten Spätze der ganzen Umgebung gibt, aber sie stehen nicht auf der Karte. Man muss das wissen und danach fragen. Bei einem Besuch haben wir das getan und waren danach so vollgefressen, dass wir nach Hause gekugelt sind.

Spätzle kann man ohne viel Aufwand selber machen. Das Rezept ist klein und einfach. Man braucht dazu nicht einmal einen Spätzlehobel, von dem oft die Rede ist. Es reicht, wenn man den Teig auf ein Schneidbrett gibt, ihn glatt streicht, und dann mit einem Messer kleine dünne Streifen abschabt und in das kochende Wasser schubst. Das passt dann schon. Die müssen nicht geklont schön sein sondern rustikal und lecker. laughing Probiert es einfach mal aus!  cool

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Zwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
  2. Eier, Weizenmehl, Salz und Wasser zu einem Teig verrühren. Die Konsistenz ist zähflüssig.
  3. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.
  4. Den Teig mit einem Spätzlehobel oder mit einem Löffel ins Wasser gleiten lassen. Man kann ihn auch mit einem Messer von einem Brett abschaben.
  5. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, sind sie fertig. Dann mit einem Schaumlöffel herausheben.
  6. Die Spätzle in einer Pfanne mit 4 EL Butter und dem geriebenen Emmentaler Käse vermischen.
  7. In einer zweiten Pfanne 4 EL Butter erhitzen und die mit Mehl bestäubten Zwiebelringe bräunen.

Spätzle servieren und mit Zwiebelringen belegen.

Käsespätzle
Käsespätzle

 

 

*) Amazon-Partnernet-Link


Kommentar schreiben

Bitte wahren Sie einen respektvollen Umgang. Es gelten die Netiquette: https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Sicherheitscode
Aktualisieren