Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kunststofflöffel Soweit mir bekannt, sind Silikonbackformen unbedenklich, insofern sie "getempert" wurden. Nach der Herstellung werden die fertigen Formen normalerweise für mehrere Stunden bei hohen Temperaturen in einen Ofen geschoben. Dadurch gasen flüchtige Verbindungen aus dem Herstellungsprozess aus. Anschließend sind die Formen unbedenklich.

Wer den Herstellern misstraut, kann diesen Schritt zu Hause selber nochmal machen und packt die Formen für 4 bis 5 Stunden bei mindestens 200 Grad in den Ofen.

Wer Silikonprodukte trotzdem aus der Küche haben und auf kunststofffrei umstellen möchte, kann recht einfach zurück zu den Wurzeln. Klassische Frage: Wie hatte das nochmal Omi gemacht? wink 

 

Artikel Alternative *)
Bemerkung  
Ausstechformen *) Ausstechformen sind klassisch meist aus Edelstahl. Aber man trifft auch auf Kunststoffförmchen, Stempel, Austanz-irgendwas aus Kunststoff. Das muss nicht sein. Der Variantenreichtum unter den Edelstahlformen ist meiner Meinung nach unerreicht. happy
Emailletopf *) Ein Emailletopf ist meine erste Wahl zum Brotbacken. Auch der Knauf muss hitzebeständig sein.

An meinem Topf war ein Kunststoffknauf, den man abschrauben kann und schon konnte ich den Topf verwenden.

Man bekommt aber auch prima Vollmetalltöpfe und hat dann keinen Stress. Mein Topf zum Brotbacken ist ca. 13 cm hoch.
happy
Kastenform *) Viele Hersteller werben mit "antihaft"-Eigenschaften. Meiner Erfahrung nach nutzt sich das ab und man hat es evtl. im Essen. Es gibt kaum etwas ohne.

Die eigentliche Hauptsache ist, dass man die Form richtig fettet bzw. vor dem Backen mit Gries, Mehl oder Semmelbröseln ausschüttet. Man kann also auch locker eine Form ohne Antihaft nehmen.
happy
Kochlöffel *) Der klassische Kochlöffel *). Seit Jahren meine bevorzugte Lösung. Kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich kaufe sie gerne auf Handwerker- oder Weihnachtsmärkten. happy 
Kuchenblech *) Ausziehbare Backbleche sind praktisch, wenn man einen kleinen Blechkuchen machen möchte. Man schiebt das Blech dann einfach passend zusammen und stellt es auf das Rost oder ein anderes Blech (verkehrt herum).

Ausziehbare Backbleche passen durch ihre Breitenverstellbarkeit in viele heimische Herde. Allerdings sind die Bleche nicht flüssigkeitsdicht und können auch mal Überraschungen verursachen, wenn man es z.B. mit Fruchtsaft zu tun hat.

Ich persönlich bevorzuge als "Vollgrößen"-Backblech eines mit Emaillebeschichtung *). Das schöne daran ist die Schnittbeständigkeit. Man kann mit einem Messer nichts beschädigen. So etwas wie "Antihaftbeschichtung beschädigen" gibt es bei Emaille nicht. laughing
happy
Kuchengitter *) Ein Kuchengitter ist wichtig zum Auskühlen von z.B. Broten. Lässt man diese auf dem Backblech oder im Topf liegen, dann weichen sie durch Kondenswasser auf. Die Laibe müssen an der freien Luft auskühlen.

Im einfachsten Falle hat man so ein Gitte schon im Backofen.
happy
Muffinform *) 6er Formen haben sich bei mir nicht bewährt, weil es meist mehr Teig ist.

Daher verwende ich 12er Formen.
happy
Muffin-Papierbackförmchen *) Achtung: Vor dem Kauf der Papierförmchen das heimische Muffinblech ausmessen.

Es gibt viele Maße und es kann schnell passieren, dass man die falschen kauft!
happy
Nudelholz *) Ein NudelHOLZ ist ja eigentlich, wie der Name sagt, aus Holz. Es gibt aber auch welche aus Edelstahl und Kunststoff.

Letzteres lässt sich also auf Wunsch ersetzen.
happy
Pizzablech *) Diese Form nehme ich immer für Tartes und Pizza.

Hier benutze ich nur noch Emaille! Bei allen meinen anderen Käufen hat sich die Antihaft-Beschichtung sehr schnell abgelöst.
happy
Schüsseln *) Schüsseln gibt es genauso stapelbar als Edelstahlausführung *).

Beim Arbeiten mit Rührgeräten o.ä. in Kunststoffschüsseln können sich kleine Kunststoffpartikel ablösen. Bei Edelstahl hat man seine Ruhe.
happy
Springform 20er *) Für diese kleinen Formen gibt es immer mal wieder speziell bemessene Rezepte. Man erhält quasi einen Minikuchen für ca. 4 bis 6 Personen. happy
Springform 26er *) Die Standardform für die meisten Rezepte. Auch hier dominieren Formen mit Antihaftbeschichtung, wobei die bei mir immer nach ein paar Monaten mindestens von der Grundplatte abgegangen ist. happy
Teigpresse *) Teigpressen aus Metall haben sich als sehr stabil erwiesen. Ich habe zwei vermutlich über 30 Jahre alte über 2nd-Hand gekauft. Es kann sich lohnen, in den Kleinanzeigen oder auf ebay zu stöbern

Wer nichts findet, kann auch für kleines Geld eine neue Presse kaufen. Achtet auf genügend Spritzvorsätze, damit die wichtigesten Formen dabei sind.
happy
       

 

*) Amazon-Partnernet-Link


Kommentar schreiben

Bitte wahren Sie einen respektvollen Umgang. Es gelten die Netiquette: https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Sicherheitscode
Aktualisieren