Kuchenblech

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: kann überbrückt werden
    Zubereitungszeit insg.: ca. 90 min

    Afghan biscuitsAfghan biscuits ist eine traditionelle Knabberei aus Neuseeland. Es gibt sie in verschiedenen Varianten. Hier ist meine.

    Es ist nicht allzuviel Zucker enthalten. Dafür sind sie aber knusprig durch die Cornflakes und haben einen schmelzenden Touch im Mund.

    Der Aufwand ist fast wie bei normalen Plätzchen. Ich war überrascht, wie lecker das Ergebnis war, obwohl das Rezept erst nicht danach aussah.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Anis-Schoko-PlätzchenDiese Plätzchensorte ist knusprig und hat Aroma. Trotz Backpulveranteil vergrößern sich die Plätzchen nur wenig.

    Das Dekomuster entsteht, indem man zuerst die Zartbitterkuvertüre mit einem Pinsel aufträgt. Dann werden die Plätzchen eng auf Backpapier ausgelegt und man lässt aus einiger Höhe die Vollmilchkuvertüre in dünnem Strahl hin- und her heruntertropfen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Anis-SchokoherzenDurch die Raspel Schokolade bekommen die hellen Plätzchen ein interessantes Aussehen.

    Sie werden mit Marmelade jeweils paarweise zusammengesetzt. Wenn man sie vor dem Essen in einer Dose noch ein oder zwei Tage lagert, werden sie noch leckerer.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    BärentatzenDas Bärentatzen-Rezept wird schon seit mindestens drei Generationen weitergegeben. Aber es ist kein Geheimtipp. Ähnlich geformtes Gebäck bekommt man auch im Handel. Allerdings ist der Teig dort anders bzw. die Zutatenliste beinhaltet wieder Zusatzstoffe bis zum Abwinken.

    Da macht man sich die Bärentatzen lieber selber. Dann weiß man, was drin ist.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min mit ca. zwei Blechen zum Backen.

    Braune SchmalzplätzchenDie Braunen Schmalzplätzchen sind eine Variante der Weißen Schmalzplätzchen.

    Der Backkakao ersetzt etwas von der Menge Mehl der Weißen Schmalzplätzchen. Nähme man den Kakao zusätzlich, wäre der Teig zu trocken und ließe sich nicht gut verarbeiten.

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Bremer BroteBremer Brote isst man angeblich in Bremen zum Tee. Ich war nur relativ selten in Bremen und die Brote sind mir nie begegnet. Vielleicht liest das hier ja jemand aus Bremen und kann es per Kommentar bestätigen? laughing

    Ich habe das Rezept nicht von jemandem aus Bremen sondern von jemandem aus Berlin, der diese Küchlein jedes Jahr zu Weihnachten bäckt. Wir backen das jetzt schon zwei Jahre gemeinsam. Ich hoffe, es ist einigermaßen authentisch. cool

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Vorbereitungszeit: 24 h für Sauerteig ansetzen
    Wartezeit: 90 min Teigruhe, 60 min Gärzeit
    Zubereitungszeit insg.: ca. 28 h

    Dinkel-Roggen-MischbrotStatt den Klassiker Weizen-Roggen-Mischbrot kann man auch Dinkel-Roggen oder etwas anderes kombinieren. Dieses Rezept verwendet komplett Vollkornmehl. Auch der Sauerteig wird mit Vollkornmehl angesetzt.

    Ich backe das Brot sehr selten, weil man dazu Malzbier braucht und das ist keine Standardzutat in meiner Küche. Da muss ich immer erst dran denken, eine Flasche zu kaufen. undecided

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Elisen-LebkuchenDieses Rezept habe ich von einer Bekannten "geerbt". Sie bäckt die Lebkuchen seit Jahren regelmäßig zu Weihnachten.

    Elisenlebkuchen existieren als Nennung auch im Deutschen Lebensmittelbuch. Gemeint sind feinste Oblatenlebkuchen. Diese hochwertigen Produkte müssen bestimmte Mindestzutatenmengen haben. Und sie dürfen keine billige Fettglasur haben sondern Schokoladenüberzug.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 1-2
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    FlammkuchenJedes Jahr warte ich ungeduldig auf die Federweißerzeit. Wer diese leckere Sache erfunden hat, sollte mit Denkmälern geehrt werden.

    Und was passt gut zu Federweißer? Genau! Flammkuchen! laughing

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Gefüllte KaffeekrapferlEin Rezept nicht nur für Weihnachten, denn das Gebäck passt auch gut zum Kaffeekränzchen.

    Die Plätzchen werden mit einer beliebigen kleinen Form aus dünnem Teig ausgestochen und dann mit Marmelade paarweise zusammengelegt. Das macht sie lecker. Bei der Marmelade ist man frei in der Wahl.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Gefüllte Kokos-PlätzchenAuch ein sehr leckeres Weihnachtsrezept sind diese Kokosplätzchen. Da ist nicht nur Kokos drin sondern auch Kokos dran.

    Die Deko mit der Schoko-Kokos-Hälfte dauert natürlich etwas länger, sieht aber super aus. Das Auge nascht mit. laughing

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h mit Deko

    Gefüllte MohnplätzchenDiese Plätzchen haben typische Teegebäckgröße. Ein Happen und weg. laughing

    In der Konsistenz sind sie weich und lecker durch die Füllung. Hier darf man Marmelade nach eigenem Geschmack wählen.

    Die Schokoecke war dann noch eine kleine Zugabe. Die kann man weglassen, aber dadurch werden die Plätzchen auch stabiler.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Gefüllte MürbeteigplätzchenDiese Plätzchen sind ein altes Familienrezept und ganz einfach zu machen. Sie gehören zu meinen Standardplätzchen zu Weihnachten. Der Teig basiert einfach auf dem Grundrezept für Mürbeteig.

    Sie sollten nach dem Backen ca. eine Woche in einer Dose lagern. Dann werden sie weich und noch leckerer.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Gefüllte Mürbeteigplätzchen mit WalnüssenDieses Rezept verwendet wie bei den Anis-Schokoherzen, den Linzer Plätzchen und den Gefüllte Kokos-Plätzchen einen Mürbeteig.

    Die Zubereitung ist im Prinzip genauso. Der Teig ist etwas fester und wie man auf dem Bild sieht, sollte man durchaus noch dünner ausrollen.

    Als Deko eine Walnuss obenauf. Kann man aber auch weglassen, wer es nicht mag.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach

    Gefüllte NougatstangenDiese Stangen kann man fast mit der Zunge zerdrücken, wenn man sie etwas lagert und sie mürbe werden.

    Sie sind recht einfach zu machen. Ich habe sie mit einer Teigpresse *) auf das Backpapier gedrückt. So geht es sehr bequem und ohne viel Herumgeeiere.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 30 min Teigruhe
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    GewürzrautenBei dieses Rezept kann man die Gewürze variieren. Dem einen oder anderen mag die angegebene Mischung in den fertigen Plätzchen "zu luschig" erscheinen. smile

    Wer es kräftiger mag, kann Zimt, Kardamom, Nelken, Muskatblüte und Aroma durch Pfefferkuchengewürz ersetzen und ggf. fein abgeriebene Zitronenschale einer Bio-Zitrone nehmen.

    Einfach mal ausprobieren.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min

    Haferflocken-MakronenDieses Rezept kommt ohne Mehl aus. Der Eischnee sorgt für die Festigkeit.

    Wenn der Teig nach dem Anrühren zu flüssig ist, dann einfach etwas warten, bis die Haferflocken noch weiter gequollen sind. Alternativ kann man auch noch ein paar Haferflocken zugeben. Die Häufchen auf den Obladen sollen halt einigermaßen gut stehen bleiben, bevor man sie in den Ofen schiebt.

    Aber macht keine Wissenschaft draus.  cool

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    Haselnuss-Mohn-PlätzchenWer von der Weihnachtsbäckerei noch Mohn übrig hat, kann diesen in Haselnuss-Mohn-Plätzchen investieren.

    Die Plätzchen hatten eigentlich eine Blumenform, aber wie man sehen kann, verlaufen sie auf dem Blech etwas und gehen auch auf. Man kann bei dem Spritzvorsatz der Gebäckpresse also auf komplizierte Formen verzichten.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 30 min im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    HaselnusssterneDiese Plätzchen sehen aus wie eine Spitzbuben-Variante, aber der Teig ist anders. Sie sind aber genauso leicht und schnell zuzubereiten.

    Ich backe sie nur manchmal als Alternative, weil ich meist schon andere Plätzchen mit Marmeladenfüllung habe. Für die Marmeladenfüllung kann man nehmen, was gefällt.

  • Holunder-SirupHolundersirup ist sehr lecker zu Vanilleeis oder auch mit kühlem Sprudel aufgegossen als Erfrischungsgetränk im Sommer. Die Herstellung ist sehr einfach.