Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

HolunderbeerenIn Mitteleuropa sind drei Holunderarten heimisch. Holunder - auch Holler oder Fliederbeerbusch - wird wegen seiner duftenden und aromatischen Blüten und der vitaminreichen Beeren geschätzt.

Holundersträucher oder auch die buschigen Holunderbäume können mehrere Meter hoch werden. Besonders alte Exemplare sind sehr verknöchert und haben oft mit Flechten übersäte Äste und Stämme.

Die Blüten und später die Beeren wachsen an meist großen Rispen, die am Astende sitzen. Blühender Holunder ist im Frühjahr weithin sichtbar.

Beim Sammeln der Blüten kommt es auf frisch und voll aufgeblühte Blütenstände an, die prall mit Blütenstaub gefüllt sind. Die Blüten müssen vorsichtig geerntet werden, damit der aromatische Blütenstaub nicht verloren geht.

Nach dem Sammeln legt man sie zu Hause zum Beispiel auf einem Kuchenblech einige Zeit ins Freie, damit die verbliebenen Blüteninsekten davon fliegen können.

Die Blüten werden NICHT gewaschen sondern so wie sie sind weiterverarbeitet.

Sambucus nigra 2004 c

By JeLuF (http://jeluf.mormo.org) [CC BY-SA 1.0 ], via Wikimedia Commons

 

Im August/September sind die Holunderbeeren reif.

Holunderbeeren

Gesammelt werden wieder die Rispen. Anschließend werden die Beeren mit einer Gabel abgestreift. Aus den Beeren kann man Marmeladen, Gelees, alkoholische Getränke, Saft u.a. herstellen.

Ich habe bisher aus den Beeren Holundersaft gemacht. Aus dem Saft habe ich teilweise zusammen mit anderen Früchten auch Marmelade oder Gelees gemacht.

 

Rezeptideen

 

 

Disclaimer: Dieses Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Ziehe bei unklaren oder starken Beschwerden unbedingt einen Arzt zu Rate.

*) Amazon-Partnernet-Link


Kommentar schreiben

Bitte wahren Sie einen respektvollen Umgang. Es gelten die Netiquette: https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Sicherheitscode
Aktualisieren