Eier

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Anis-Schoko-PlätzchenDiese Plätzchensorte ist knusprig und hat Aroma. Trotz Backpulveranteil vergrößern sich die Plätzchen nur wenig.

    Das Dekomuster entsteht, indem man zuerst die Zartbitterkuvertüre mit einem Pinsel aufträgt. Dann werden die Plätzchen eng auf Backpapier ausgelegt und man lässt aus einiger Höhe die Vollmilchkuvertüre in dünnem Strahl hin- und her heruntertropfen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Anis-SchokoherzenDurch die Raspel Schokolade bekommen die hellen Plätzchen ein interessantes Aussehen.

    Sie werden mit Marmelade jeweils paarweise zusammengesetzt. Wenn man sie vor dem Essen in einer Dose noch ein oder zwei Tage lagert, werden sie noch leckerer.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 4-6
    Vorbereitungszeit: Wähenteig: 20 min + 30 min Teigruhe
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Apfel-WäheFür dieses Rezept bereitet man zunächst den Wähen-Teig nach dem Grundrezept zu. Man benötigt die Hälfte davon!

    Während der Teig im Kühlschrank ruht, kann man in Ruhe den Belag vorbereiten. Dieses Rezept gehört zu den süßen Wähen.

    Und los gehts…

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Wartezeit: Am Schluss zum Abkühlen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 90 min

    Apfelkuchen ala MuttiAltes Familienrezept, vermutlich schon von meiner Oma.

    Das ist ein einfacher Apfelkuchen, der quasi immer auf dem Programm steht, wenn mal wieder ein Nachbar rein schneit und ein paar Äpfel vorbei bringt. Und das kann ab August sehr schnell und ganz plötzlich passieren. laughing

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Vorbereitungszeit: Herstellung von Apfelmus nicht eingerechnet.
    Zubereitungszeit insg.: ca. 90 min

    ApfelmuskuchenMein Rezept erster Wahl, wenn ich viele Äpfel bzw. Apfelmus habe. Genau genommen seit über 6 Jahren. Der Kuchen ist unfassbar fluffig, leicht, stopft nicht und man kann sich daran dämlich futtern.

    Das Rezept habe ich von einem Kuchenbasar einer Kirchengemeinde. Weiß leider nicht mehr genau, wo das war, aber es war im schönen Brandenburg. Dort gab es auch super Muffins, die irgendwie alle besser aufgegangen waren, als meine es immer sind. Dummerweise habe ich damals nicht nachgefragt. undecided

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 4
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    ApfeltarteSehr sehr gern backe ich Apfeltartes mit Rosinen. Es geht sehr schnell und ist unkompliziert.

    Ich verwende zum Backen seit 3 Jahren ein Emaille-Pizzablech *). Das geht sehr gut und sie ist resistent gegen Kratzer oder Schnitte. 

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    BananenkuchenDieser Bananenkuchen wird in einer 26er Springform *) recht flach. Ich habe es bisher noch nicht mit etwas mehr Backpulver probiert, aber das könnte den Kuchen noch etwas fluffiger machen.

    Zur Deko könnte man obenauf noch etwas Schokoglasur in Spuren rinnen zu lassen, so wie bei den Zimtplätzchen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 3
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min

    Knödel heraus nehmen und in Scheiben schneidenSooooo lecker. Mache ich leider viel zu selten. Diese Variante habe ich bei einem DIY-Silvesteressen bei Bekannten kennengelernt. Geht total einfach und man braucht dieses ganze in Plastik eingeschweißte Zeug nicht kaufen.

    Es gibt Ähnlichkeiten zu den Mikrowellen-Semmelknödel.

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Bremer BroteBremer Brote isst man angeblich in Bremen zum Tee. Ich war nur relativ selten in Bremen und die Brote sind mir nie begegnet. Vielleicht liest das hier ja jemand aus Bremen und kann es per Kommentar bestätigen? laughing

    Ich habe das Rezept nicht von jemandem aus Bremen sondern von jemandem aus Berlin, der diese Küchlein jedes Jahr zu Weihnachten bäckt. Wir backen das jetzt schon zwei Jahre gemeinsam. Ich hoffe, es ist einigermaßen authentisch. cool

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 4
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    Eier in SenfsosseEin Klassiker aus Kindertagen. Eier in Senfsoße hatte ich als Erwachsener völlig vergessen, bis ich das Gericht vor einigen Jahren auf einer Speisekarte gesehen habe.

    Wie konnte mir das nur entfallen? Es ist doch so einfach und hat auch immer gut geschmeckt. Also hier das Rezept, dass vielleicht auch Euch an die Kindheit erinnert.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 2
    Zubereitungszeit insg.: 15 min

    Eierkuchen mit ApfelmusWenn ich im Herbst Äpfel als Fallobst bekomme und daraus Saft mache, fällt auch immer Apfelmus ab.

    Und dazu passen prima Eierkuchen. Hier ein Rezept à la Mama.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 10
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    EiersalatWer grad keinen Glukosesirup, Natriumascorbat, Natriumlactat, Dextrose, Raucharoma, Natriumnitrit, Traubenmostkonzentrat, Natriumacetate, Guarkernmehl, Essig und Xanthan vorrätig hat, kann Eiersalat auch ohne das Zeug machen. laughing

    Neuesten Studien zufolge braucht man den ganzen Kram nämlich nicht. Das hat sich nur noch nicht herumgesprochen. Deshalb verrate ich es Euch. wink

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Elisen-LebkuchenDieses Rezept habe ich von einer Bekannten "geerbt". Sie bäckt die Lebkuchen seit Jahren regelmäßig zu Weihnachten.

    Elisenlebkuchen existieren als Nennung auch im Deutschen Lebensmittelbuch. Gemeint sind feinste Oblatenlebkuchen. Diese hochwertigen Produkte müssen bestimmte Mindestzutatenmengen haben. Und sie dürfen keine billige Fettglasur haben sondern Schokoladenüberzug.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 2-4
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    Französischer ApfelkuchenDie Zutaten ergeben einen kleinen Mini-Apfelkuchen in einer 20er Springform *). Der reicht gut für eine kleine gemütliche Kaffeerunde zu zweit.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 4
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    Funnel CakeDen Funnal Cake - zu deutsch Trichterkuchen - haben angeblich Deutsche Auswanderer nach Nordamerika gebracht, vor über 200 Jahren oder so.

    Aus Deutschland kenne ich das aber nicht. Vielleicht ist der Kuchen damals gleich mit ausgewandert? laughing

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Wartezeit: 30 min zum Abkühlen der Füllung
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Gedeckter ApfelkuchenEhrlichkeit währt angeblich am längsten. Also bin ich mal ehrlich: Es geht nicht um den Apfelkuchen. Es geht um die STREUSEL! laughinglaughinglaughing Das ist wie bei den Cup Cakes - es geht um das Topping.:)

    Das Rezept ist ein Klassiker aus meinem Rezeptordner und sehr lecker. Ich habe es vor ca. 10 Jahren von einer Kollegin bekommen, die eine Geburtstagsrunde spendiert hatte. Der Kuchen geht ziemlich gut auf. 45 min reichen zum Backen bei 180 Grad.

    Tipp: Die Apfelschalen kann man trocknen und für Früchtetee verwenden.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Gefüllte KaffeekrapferlEin Rezept nicht nur für Weihnachten, denn das Gebäck passt auch gut zum Kaffeekränzchen.

    Die Plätzchen werden mit einer beliebigen kleinen Form aus dünnem Teig ausgestochen und dann mit Marmelade paarweise zusammengelegt. Das macht sie lecker. Bei der Marmelade ist man frei in der Wahl.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Zubereitungszeit insg.: 60 min

    Gefüllter SchokoladenkuchenDas Rezept ist für eine 26 cm Springform. Die Deko habe ich wegen einem Geburtstag so gewählt. Aber man kann das natürlich variieren, wie man möchte.

    Der Kuchen hat einen hohen Schokogehalt und wird eigentlich auch noch mit Schlagsahne gegessen. Wer ein Übermaß an Schoko nicht verträgt, kann die Kuvertüre weglassen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 30 min Teigruhe
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    GewürzrautenBei dieses Rezept kann man die Gewürze variieren. Dem einen oder anderen mag die angegebene Mischung in den fertigen Plätzchen "zu luschig" erscheinen. smile

    Wer es kräftiger mag, kann Zimt, Kardamom, Nelken, Muskatblüte und Aroma durch Pfefferkuchengewürz ersetzen und ggf. fein abgeriebene Zitronenschale einer Bio-Zitrone nehmen.

    Einfach mal ausprobieren.

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Personen: 4
    Wartezeit: 1 h Trockenzeit
    Zubereitungszeit insg.: ca. 30 min

    Grundrezept: PastateigGibt es eigentlich Menschen, die Pasta nicht mögen? Naja, vielleicht gibt es ja sowas wie eine Nudelallergie.

    Fragt man Kinder nach dem Lieblingsgericht, hört man oft: Spaghettiiiiiii. laughing

    Nun ist es allerdings so, dass Pasta meist in Plastiktüten verpackt verkauft wird. Die letzte von mir entdeckte papierverpackte Sorte war ca. 8mal so teuer wie im Supermarkt.