Müllvermeidung

  • WaschsodaAb und zu kommt es vor, dass der Abfluss etwas zugesetzt ist. Bei mir hauptsächlich in der Küche. Im Handel gibt es dafür die Chemiekeule mit vielen Warnhinweisen auf der Kunststoffflasche. Wer sich sein Waschpulver selbst herstellt, hat aber eigentlich in der Regel schon alles, was man auch zum Abfluss reinigen braucht.

  • Hier führe ich eine Liste von plastikfreien Online-Shops, die ihre Produkte in Papiertüten verpacken und Pappkartons versenden. Die Shops haben keinen Kunststoffverpackungskram oder Füllstoff bzw. bieten Papierverpackung auf Anfrage ohne Mehrkosten an. Ein Sortiment aus Bio-Produkten bzw. Naturkosmetik ist keine Bedingung.

    Online-Händler, die gelistet werden möchten, mögen mir bitte eine E-Mail schicken oder sich per Post melden.

  • Backzutaten in KunststoffverpackungBeim Thema Plastik-Müllreduzierung wird manchmal als eine Möglichkeit genannt, selber zu backen und mit frischen Zutaten zu kochen. Das zielt in die Richtung der Verpackungen von Fertiggerichten, wie Torteneinschalungen oder Beutel aus der Tiefkühltruhe, Verpackungen aus dem Kühlregal oder Mikrowellenschalen.

    Nur benötigt man zum Kochen und Backen natürlich Zutaten und die sind auch oft in Kunststoff verpackt. Hier muss man leider je nach Wohnort und Versorgungslage länger tüfteln, um alternative Bezugsquellen zu finden.

  • WurmkisteIn meiner Küche fällt recht viel Biomüll an. Ich bereite Speisen gern mit frischem Obst und Gemüse zu und habe daher regelmäßig Schalen, Strünke, Blätter, aber auch mal matschige Früchte als Bioabfall. Dank Faulheit sammeln sich die kleinen Mengen im Abfalleimer und fangen dann an zu stinken oder ziehen Fruchtfliegen an. Mangels Komposthaufen bleibt nur die ebenfalls stinkende Biotonne, die kaum bodenvoll und selten abgeholt wird oder der Restmüll, der an meinem Wohnort in der Regel verbrannt wird. Vor kurzem bin ich auf eine ökologische Idee gestoßen, die bei manchem eher skeptische Reaktionen hervorrufen wird: Die Wurmkiste.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min

     

    Sooooo lecker. Mache ich leider viel zu selten. Diese Variante habe ich bei einem DIY-Silvesteressen bei Bekannten kennengelernt. Geht total einfach und man braucht dieses ganze in Plastik eingeschweißte Zeug nicht kaufen.

    Es gibt Ähnlichkeiten zu den Mikrowellen-Semmelknödel.

  • Wasserkocher entkalktZitronensäure ist gut geeignet zum Reinigen und Entkalken. Wer Alternativen für Haushaltsreiniger sucht, stößt recht schnell auf Zitronensäure als natürliches Reinigungsmittel.

  • Duschbrause entkalkenNeben Zitronensäure eignet sich auch klarer Essig gut zum Reinigen und Entkalken. Dafür braucht man gar kein anderes Reinigungsmittel zu kaufen. Man braucht nur ein wenig Zeit.

  • Saisonkalender GemüseMöchte man regional und abwechslungsreich sein Gemüse kaufen, sollte man auch wissen, wann Erntesaison ist. Zu dieser Zeit ist die Chance hoch, dass einheimische Produkte am Gemüsestand zu haben sind und man auch die regionale Landwirtschaft unterstützen kann. Noch höhere Trefferquoten hat man auf Märkten, wo die Erzeuger direkt verkaufen.

    Die Verbraucherzentralen bringen mit Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft seit mehreren Jahren einen Saisonkalender für heimisches Obst und Gemüse 1) heraus.

  • Saisonkalender ObstMöchte man regional und abwechslungsreich sein Obst kaufen, sollte man auch wissen, wann Erntesaison ist. Zu dieser Zeit ist die Chance hoch, dass regionale Produkte am Obststand zu haben sind und man auch die regionale Landwirtschaft unterstützen kann. Noch höhere Trefferquoten hat man sicherlich auf Märkten, wo die Erzeuger direkt verkaufen.

    Die Verbraucherzentralen bringen mit Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft seit mehreren Jahren einen Saisonkalender für heimisches Obst und Gemüse 1) heraus.

  • DIY-Flüssigseife3 Monate, nachdem ich mit dem Plastikmüllvermeiden angefangen habe, war meine Flüssigseife alle. Sowohl Nachfüllpack als auch Neukauf einer Flasche würde Müll verursachen.

    Zwei Alternativen: Festes Seifenstück verwenden oder Flüssigseife selber machen.

    Ich habe mich für letzteres entschieden. Der alte Seifenspender wird wiederverwendet, bis er kaputt geht.

  • Frischhaltefolie ist schön praktisch und fix zum Verschließen von Schüsseln oder angeschnittenem Obst zu verwenden. Aber jedes Mal bekommt man für diese Mini-Anwendung ein Mini-Plastikmüllhäufchen.

    Es geht auch anders: Mit wiederverwendbaren Bienenwachstüchern! *)

  • Fruchtfliegenfalle Im Handel gibt es diverse Fiegenfallen zu kaufen, die dann auch wieder nur Müll verursachen. Fruchtfliegen kann man aber auch mit Hausmitteln beikommen.

    Genau genommen sollte man natürlich Bio-Abfall gleich entsorgen oder Obst so langern, dass man Fruchtfliegen keinen Lebensraum bietet. Dann können die anderswo herumfliegen. wink

  • Shapoo aus RoggenmehlDer Handel ist voll mit Shampoos für trockenes, fettiges, normales, dunkles, blondes, koloriertes, kurzes und langes Haar, das die Haare fluffig, geschmeidig, glänzend usw. macht. Yeh. Braucht die Welt. Natürlich in Kunststoffflaschen. Die Inhaltsstoffe sind in Fachchinesisch verschlüsselt und der Laie weiß sowieso nicht, was man sich ins Haar schmiert.

    Es gibt eine kinderleichte biologische spottbillige Alternative!

  • HagebuttenHagebutten sind nicht nur als Tee zum Trinken gesund. Man kann damit auch die Haare spülen und auf gekaufte Haarspülung verzichten.

    Hagebutten braucht man nicht zu kaufen. Die Früchte der Hundsrose kann man im Herbst selber sammeln. Man muss nur mal in die Natur gehen. laughing

  • In Thailand ist Anfang Juni 2018 ein Kurzflossen-Grindwal verendet. Menschen hatten zunächst noch versucht, ihn zu retten, aber er starb. Die Obduktion ergab eine entsetzliche Todesursache, die der Wal nun mit vielen anderen Tieren teilt.

  • Mehrweeg statt Einweg beim Einkauf!

    Das ist bei den Tragebehältnissen eigentlich sehr leicht. Viele Leute sind sowieso mit Rücksack unterwegs. Wer ein Auto hat, kann gut Trageboxen verwenden. Viele Radfahrer haben große Fahrradtaschen oder Gepäckkörbe.

  • Rita Apel hat es auf den Punkt gebracht. Beim Poetry Slam. Die Veranstaltung wurde organisiert von Engagement Global und Kiezpoeten. Vorgabe für die Teilnehmer war soziale oder ökologische Nachhaltigkeit.

  • Mineralwasser InhaltsstoffeWas mancher nicht weiß: In einigen Regionen Deutschlands kommt das Mineralwasser aus dem Wasserhahn. Im Trinkwasser sind teilweise mehr Mineralien enthalten als in gekauftem Mineralwasser. Aus Unwissenheit schleppen Verbraucher teures Wasser in Flaschen zentnerweise nach Hause. Inklusive natürlich der vielen Einwegkunststoffflaschen.

    Ob in eurer Gegend der Griff zum Wasserhahn reicht, könnt ihr in der Regel über den Wasserversorger ermitteln.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: ca. 4
    Wartezeit: 45-60 min wegen Tiefkühler
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    MohnschneckenDas ist ein recht einfaches Rezept für Schnecken, bei dem man aber etwas Wartezeit einplanen muss. Die Schnecken werden nämlich mit einem Trick hergestellt, ohne dass man sich die Finger bricht.

    Der Haken ist, dass man fertigen Blätterteig braucht. Und der ist meist in Plastik verpackt. Wer keine plastikfreie Alternative findet, der macht einen Hefeteig wie bei den Pflaumenmus-Schnecken. Dann dauert die Wartezeit halt etwas länger, aber das ist ja Freizeit. wink

  • Aufnahmen von der PlastikinselDie kleine unbewohnte Insel Lisla Lyngøyne in Norwegen ist großflächig mit Plasikmüll verschmutzt. Wissenschaftler und Umweltschützer waren schockiert, als die Zustände entdeckt wurden.

    Der Norwegischer Naturschützer Kenneth Bruvik war zusammen mit der ZDF-Sendung Logo! auf der Insel und hat den Reportern das Ausmaß gezeigt (1).