Johanniskraut

  •  

    Johanniskraut wächst 50 bis 90 cm hoch und blüht ab Juni. Meist findet man es an sonnigen und steinigen Standorten wie brachen Wiesen, an Waldwegen oder am Waldrand. 

    Wenn man die gelben Blütenblätter zwischen den Fingern zerreibt, dann färben sich die Finger rot. Das ist eines der Erkennungsmerkmale von Johanniskraut.  

  • JohanniskrautölJohanniskrautöl erhält im Laufe seiner Reifung eine leuchtend rote Farbe. Daher auch der Name Rotöl.

    Die Heilpflanze hat mehrere Wirkungen, u.a. antibakteriell, beruhigend, entzündungshemmend, krampflösend und schmerzstillend.

    Das Rotöl wird daher oft auf die Haut aufgetragen bei schlecht heilenden Narben, leichten Verbrennungen, Verspannungen, Muskelschmerzen u.ä.