Gemüse

  • Kohlrabi unverpacktSeit August 2018 habe ich Obst- und Gemüsekäufe auf unverpackte Ware umgestellt. Industrieverpackungen (Plastikdosen und -schalen) Folienverpackungen und Plastiktüten kommen mir nicht mehr in den Wagen. Relativ schnell war klar, dass es unverpackt am einfachsten im Bio-Markt gibt. Aber auch beim Discounter und im Supermarkt bekommt man unverpacktes Obst und Gemüse. Muss es denn überhaupt Bio sein?

  • Müllreduzierung in 8 MonatenIm August 2018 habe ich begonnen, meinen täglichen Konsum auf Produkte ohne Plastikverpackung umzustellen. Der größte Teil des Müllberges kam bis dato vom Obst und Gemüse. Einen großen Gelben Sack pro Monat Plastikmüll! Früher hatten die Mieter unseres Hauses eine Gelbe Tonne zur Verfügung. Inzwischen sind es zwei! Und diese zwei Tonne sind immer voll. Sie sind quasi schon 2 Tage nach dem Abholen voll und dann muss man 12 Tage warten. Es hat mich so genervt, dass ich einen Schlussstrich unter dem Müll gezogen habe.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min

    Gemüsereste kochenMeine Oma hat Gemüsebrühe früher selber gekocht. Das war teilweise auch einfach ein "Abfallprodukt". Letztens habe ich von einer Köchen wiedermal diesen Tipp gehört. Konkret ging es um die Nutzung von Gemüseresten. Nun landen die bei mir eigentlich in der Bioabfall-Schüssel und werden später an die Regenwürmer verfüttert. wink Aber sie hat natürlich Recht. Wenn man größere Mengen Gemüse putzt und viele verwertbare Reste hat, dann kann sich schon das Kochen einer Brühe lohnen.