Butter

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: 15 min

    Mürbeteig-Marmeladen-Plätzchen Mürbeteig ist ein Basisteig für viele Weihnachtsplätzchen. Aber auch Kuchen gelingt damit gut.

    Ich verwende zwei Grundrezepte, eines für Kuchen und eines für Plätzchen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    Nougat-TalerDie Nougat-Taler sind nicht besonders süß. Die Süße kommt eigentlich nur vom Nougat.

    Wem das nicht reicht, der muss das Rezept etwas modifizieren und Puderzucker dazu nehmen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    Nuss-Nougat-Biskotten mit MarmeladenfüllungBiskotten oder auch Löffelbiskuit ist ein Gebäck, dass vor etlichen 100 Jahren erfunden wurde. Dieses Rezept hier adaptiert nur die Form der Löffelbiskuit. Es gibt dafür Ausstechformen in verschiedenen Größen. Sie gehören aber meist nicht zum Standardumfang von Ausstechsets.

    Auch bei diesen Biskotten habe ich wieder eine Schokoecke spendiert.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Trocknen des Zuckergusses.
    Zubereitungszeit insg.: ca. 90 min

    Orangen-PlätzchenDieses Plätzchen wurden an einem meiner "Weihnachtsplätzchenbacken mit Freunden" Wochenende gebacken. Das entwickelt sich langsam zur Tradition.

    Jedes Jahr treffen wir uns an verschiedenen Wochenenden, jeder bäckt seine Lieblingsrezepte und zum Schluss werden die Plätzchen getauscht. So hat jeder etwas von allen Sorten.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 3 h inklusive Deko

    Lebkuchen / PfefferkuchenDie Lebkuchen werden durch das Backtriebmittel ziemlich aufgeplustert, fallen beim Erkalten aber wieder zusammen. Daher sollte der Mindestabstand auf dem Kuchenblech gut 4 cm betragen.

    Man kann etwas mehr Mehl nehmen, damit der Teig fester wird. Pfefferkuchengewürz sollte reichlich hinein, damit man einen kräftig würzigen Geschmack erhält.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    PflaumenkuchenDiesen Kuchen mache ich jedes Jahr im August und September. Das Rezept stammt noch von meiner Oma. smile

    In anderen Landstrichen auch als Zwetschgendaaaaaatschiii bekannt. laughing

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 60 min für den Hefeteig, > 60 min für den Tiefkühler
    Zubereitungszeit insg.: ca. 3 h, aber viel Freizeit ;-)

    PflaumenmusschneckenDieses Rezept ähnelt den Mohnschnecken. Der Teig ist ein Hefeteig, für den etwas Zeit zum Gehen eingeplant werden muss.

    Die Schnecken werden nicht aus dünnen Streifen kompliziert zusammengefrickelt, sondern geschnitten. Wie das geht, erfahrt ihr in diesem Rezept.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    PiparkukasPiparkukas sind Estnische Pfefferkuchen.

    Die sind nicht so weich wie Deutsche Pfefferkuchen sondern knackig.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 2
    Zubereitungszeit insg.: 30-40 min

    Rhabarber-CrumbleSo ein Crumble kann man fix mal zwischendurch machen, wenn man noch etwas Rhabarber übrig hat. Der Kuchen stopft allerdings ganz schön durch die Streusel.

    Das Rezept reichte für meine kleine ovale Auflaufform von ca. 21 x 13 cm.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Personen: 6-12, je nach Stückgröße und Hunger
    Wartezeit: Zwischendurch kann überbrückt werden / danach über Nacht auskühlen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2 h

    Rhabarber-SchmandkuchenDieser Kuchen hat Ähnlichkeit mit meinem Apfelmuskuchen. Man sollte beide Kuchen über Nacht auskühlen lassen, damit die Decke fest wird.

    Rhabarber nehme ich nur in der Saison. Außerhalb der Rhabarbererntezeit nehme ich oft Ananasstücke. Gekühlt schmeckt der Kuchen frisch. Mit Ananas ist es etwas süßer. Der Rhabarber macht eher eine süß-saure Note.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Abkühlen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 75 min

    RhabarberkuchenJedes Jahr zur Rhabarbersaison mache ich mindestens einmal so ein großes leckeres Blech Rhabarberkuchen. Das wichtigste sind natürlich die Streusel. Je größer und dicker, desto besser. laughing

    Die Zubereitung ist recht einfach. Der Mürbeteig bildet den Boden, darauf die Rhabarberstücken und obenauf die Streusel.

     

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Vorbereitungszeit: ggf. Einweichen der Rosinen über Nacht
    Wartezeit: 30-60 min für den Hefeteig, 15 min Teigruhe
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    RosinenbrotSüßes Brot zum Frühstück? Kein Problem. Die Zubereitung ist sehr einfach.

    Wer die Rosinen nicht so lange einweichen mag, kann sie mit dem Rum in eine Tasse geben und kurz in der Mikrowelle heiß machen. Die heißen Rosinen quellen im heißen Rum kurzfristig und lassen sich dann genauso verwenden.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen / 30 min nach dem Backen auskühlen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 3 h inklusive Marmeladenfüllung

    Schokohusaren mit MarmeladenfüllungDie geschätzten 53.291 verschiedenen Husaren-Rezepte auf dieser Welt haben eines gemeinsam: In der Mitte ist ein Klecks. Das ist gut so, denn den Klecks kann man lecker machen. laughing

    Meine Kleckse im Bild bestanden aus Orangen-Holunder-Gelee. Allerdings gilt auch hier wie beim Malen: Nicht unbedacht herumklecksen, sonst klebt es überall.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    Schokoladen-Marmor-TalerSo ähnliche Marmorplätzchen habe ich schon einmal bei einem Bäcker gesehen, aber da sah die Marmorierung irgendwie filigraner aus. Viel Zauberei muss man in das Muster allerdings nicht stecken, denn die Schokolade "marmoriert freiwillig". laughing

    Wenn man die Plätzchen klein genug macht, gehen sie auch gut als Teegebäck durch. Die Basis für die Plätzchen ist ein Mürbeteig.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    SpitzbubenSpitzbuben kennt vermutlich fast jeder. Teilweise auch als Linzer Plätzchen bekannt. Prinzipiell sind es zwei mit Marmelade zusammengesetzte Plätzchen, wobei eines ein "Guckfenster" hat. Meist sind es Herzen, Kreise oder Blumen.

    "Spitzbuben" - also quasi ganz echte - haben ein Gesicht. Die gibt es bestimmt auch als Ausstechform. Oder man lässt sich selber eine Lösung einfallen. wink

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    Vanille-MikadoDas Foto lässt es erahnen: Die Mikados sind nichts für Grobmotoriker. laughing Sowohl das Backen der Stäbchen als auch die anschließende Nachbereitung erfordern etwas Zeit und Fingerspitzengefühl.

    Die Vanilleschoten sorgen für kräftiges Aroma. Allerdings macht das die Mikados auch teuer. Alternativ kann man Vanille-Backaroma verwenden.

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    VanillehäufchenBei diesem Rezept gibt es zwei Hürden. Zum einen sollte man kleine Plätzchen spritzen. Dann erhält man eine gute Größe zum Knabbern.

    Und man muss den Teig rasch auf das Blech aufspritzen, sonst wird er zäh und lässt sich schwerer verarbeiten.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 2,5 h

    VanillekekseDie Vanillekekse eignen sich sehr gut als Teegebäck. Sie sind eine schöne Knabberei für den Kaffeetisch.

    Wer einen intensiveren Geschmack möchte, kann das Mark von Vanilleschoten verwenden.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 30 min im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    VanillekipferlVanillekipferl sind einer der Weihnachtsklassiker schlechthin. Dabei ist das eigentlich eine ziemliche Krümelei.

    Beim Aroma muss man sich überlegen, ob man Chemie oder Natur möchte. Mit Vanilleschoten wird es teuer aber kräftig im Geschmack. Mit alternativem Vanillezucker kommt der Geschmack nicht durch. Mit Vanillearoma hat man Chemie an der Backe.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 45 min mit ca. zwei Blechen zum Backen.

    Weiße SchmalzplätzchenDie Weißen Schmalzplätzchen sind die Braunen Schmalzplätzchen - nur ohne Kakao. wink

    Der Wegfall vom Kakao wird durch 50 g mehr Mehl kompensiert.